Was brauchen glückliche Meerschweinchen?

Meerschweinchengruppe

Meerschweinchen sind Rudeltiere. In ihrer Heimat leben Meerschweinchen stets in Gruppen. Eine artgerechte Haltung  ist daher nur mit mindestens einem Partner, besser mehreren, gewährleistet. Was allerdings nicht bedeutet, dass alle Meerschweinchen sich miteinander verstehen. Auch bei Meerschweinchen gibt es z.B. Kämpfe um die Rangordnung.
Meerschweinchen brauchen viel Freilauf, ein handelsüblicher Käfig wird diesem Bedürfnis nicht gerecht! Ein großes Gehege mit einer MINDESTfläche von 50 cm² PRO TIER mit Versteckmöglichkeiten ist daher Grundvoraussetzung für eine glückliche Meerschweinchenfamilie. Zu groß kann ein Gehege natürlich nie sein.

Meerschweinchen sind reine Pflanzenfresser!
Sie ernähren sich von Heu, frischem Obst und Gemüse, wie z. B. Karotten, Sellerie, Gurken, Salat (Endivien oder Eisberg – keinen Kopfsalat, hohe Nitratwerte!), Äpfeln etc. sowie Kräutern wie Petersilie, Spitzwegerich, Löwenzahn, usw.

Bitte getreidefrei!!

Körnerfutter kann die Verdauung beeinträchtigen, zu Fettleibigkeit führen und die Lebenserwartung des Meerschweinchens drastisch reduzieren. Füttern Sie daher getreidefrei!

Das Trinkwasser sollte täglich 2 x gewechselt werden. Ein Trinknapf ist natürlicher und artgerechter als eine Nippeltränke.

Außerdem sollten Meerschweinchen Obstbaumzweige zum Nagen bekommen, dies fördert den Zahnabrieb.
Hartes Brot ist ungeeignet, da es im Maul nur aufgeweicht wird und daher entgegen der weitverbreiteten Meinung NICHT dem Zahnabrieb dient. Außerdem enthält es Getreide (s.o.) und oftmals sogar Schimmelsporen, welche für uns Menschen noch unsichtbar sind.

Krallen regelmäßig kürzen!
In ihrer südamerikanischen Heimat leben Meerschweinchen in Höhen bis zu 4200 Meter. Die karge Nahrung muss durch Graben und Scharren auf hartem Untergrund beschafft werden. Dadurch nutzen sich die Krallen der Tiere ständig ab. In unseren Breitengraden haben sie diese Möglichkeit nicht, denn selbst bei Außenhaltung finden die Tiere meist nur relativ weichen Boden, der die Krallen nicht oder nur ungenügend abwetzt. Die Krallen müssen daher regelmäßig gekürzt werden, da sie sonst in die Fußballen einwachsen können und nur schwer zu behandelnde Abszesse verursachen können.

Zahngesundheit:
Grundsätzlich sollten Meerschweinchenbesitzer die Zahngesundheit ihrer Schützlinge im Auge haben. Zahnfehlstellungen sind durch das lebenslange Zahnwachstum und fehlende Nagemöglichkeiten beim Meerschweinchen leider weit verbreitet. Wichtig ist es, Obstbaumzweige zum Benagen anzubieten, um eine gleichmäßige Abnutzung der Zähne zu gewährleisten. Sowohl die Schneidezähne als auch die Backenzähne sollten regelmäßig vom Tierarzt auf korrektes Wachstum überprüft werden.