Hamster – Allgemeines

Hamster sind Nagetiere, gehören zur Überfamilie „Mäuseartige“ (Muroidea) und werden meist der Familie der „Wühler“ (Cricetidae) zugeordnet. Sie werden entsprechend ihrer Größe in Zwerg-, Mittel- und Großhamster unterschieden.

Hamster sind abend- und nachtaktive Tiere, die am Tage schlafen. Daher sind die kleinen Nager für kleinere Kinder eher ungeeignet. Reißt man einen Hamster aus seinem Schlaf, so ist dies nicht nur für das Tier ungesund, sondern kann unter Umständen auch für den Menschen schmerzhaft werden, da ein Hamster durchaus auch einmal mit seinen Zähnchen zwicken kann, wenn er in seiner Ruhe gestört wird.

Meerschweinchen – Allgemeines

Das Meerschweinchen ist ein Nagetier von rundlicher, untersetzter Gestalt.
Es wird etwa 22 bis 35 cm groß, das Gewicht beträgt bei erwachsenen Weibchen zwischen 600 und 1200 g, bei erwachsenen Männchen zwischen 800 und 1600 g. Männchen haben meist einen etwas runderen und/oder größeren Kopf als Weibchen.
Die Nase ist abgerundet und stumpf, der Mund klein. Meerschweinchen haben eine „Hasenscharte“ und lange, ausgeprägte Tasthaare an den Oberlippenseiten.
Die Ohren sind klein und fast nackt.
Der Hals ist sehr kurz, die Beine sind ebenfalls kurz und relativ schlank. Meerschweinchen haben keinen Schwanz, wohl aber Schwanzwirbel.
Als Nagetier hat das Meerschweinchen je zwei Nage- bzw. Schneidezähne an Ober- und Unterkiefer.

Meerschweinchen kommen ursprünglich aus Südamerika, wo heute noch verschiedene Gattungen im kargen Grasland, aber auch im Gebirge auf 4000 m Höhe leben.

Die Lebenserwartung eines Meerschweinchens kann bis zu 10 Jahre betragen.